Winterfeier 2015

as - 08.2018

Winterfeier 2015

Winterfeier in der Wilhelm-Widmaier-Halle:

Akteure des TSV Pfaffenhofen präsentieren sich in Hochform

 

 

 

 

“Die Akteure des TSV Pfaffenhofen sind heiß, Ihnen etwas zu bieten”, sagte Vorsitzender Jürgen Schaber bei der Begrüßung der zahlreichen Gäste in der Wilhelm-Widmaier-Halle.

Und er hatte nicht zu viel versprochen: Die Winterfeier bescherte nicht nur einen unterhaltsamen Abend, es durfte auch herzhaft gelacht werden.

 

Alles im Griff hatte Conferencier Stefan Wasserbäch, der gleich zu Beginn die Zumba Kids ins Rennen schickte. Die erst im vergangangenen Sommer gegründete Gruppe meisterte den Tanz gekonnt, Übungsleiterin Sandra Schaber ist mächtig stolz auf ihre Schützlinge. Sie hat zusammen mit Elke Schaber-Rohn auch Zumba Fitness für die Frauen forciert. Rhythmisch und tempogeladen wird dabei ein schweißtreibendes Konditionsprogramm abgespult. Neuankömmlinge sind herzlich willkommen, ließ Sandra Schaber wissen.

 

Die Fußball-A-Junioren überraschten die Besucher nicht mit der Schätzfrage, indem sie einen Einkaufswagen mit Bierdeckeln füllten, sie inszenierten auch eine ganz ungewöhliche Version der Wahl zum Weltfußballer des Jahres 2014. Ihr Chef Jürgen Schaber konnte es sich nicht verkneifen, den selbstherrlichen Fifa-Präsidenten Sepp Blatter auf die Schippe zu nehmen. Auf einem Rollator ließ er sich von zwei Leibwächtern auf der Bühne bewegen und als Macher Blatter präsentieren, der das Ergebnis der Wahl selbstverständlich schon vorher festgelegt hatte.

 

Die WM-Bewerbung des TSV Pfaffenhofen für die Ausrichtung der Fußball-WM 2022 bewertete der machtbesessene und geldgierige Fifa-Boss von dem Moment an äußerst positiv, als im Aktenkoffer “gebündelte Unterlagen” sprich Geldscheine bei ihm abgegeben wurden. Die Weltfußballer-Rangfolge Christiano Ronaldo vor Lionel Messi und Manuel Neuer konnten aber selbst die toll gestylten Pfaffenhofener Youngster nicht aus den Angeln heben.

 

Highlights bei der TSV-Winterfeier setzen schon seit Jahren die “CranBerries”, eine Tanzgruppe aus Botenheim. Mit Tempo und Leidenschaft entfachten die jungen Damen ein Feuerwerk an Rhythmus auf die Bühne.

 

Die Lachmuskeln der Gäste strapazierten die Fußballer. Erst die Aktiven, die mit lockeren Sprüchen nebeneinander eine Reihe von Berufen demonstrierten. Je mehr Darsteller sich dazu gesellten, umso größer geriet das Stimmengewirr und der Sprüche-Salat. Eine köstliche Nummer, die präzisen Einsatz verlangte. Die Alten Herren kurbelten die Diskussion an, auf dem Kelterplatz für die diversen Festivitäten eine öffentliche Toilette einzurichten. Mit Klofrau Ute Issler ging es auf dem stillen Örtchen buchstäblich drunter und drüber.

 

Turnabteilungsleiterin Margret Munz und Sportabzeichen-Beauftragter Roland Koch konnten für das vergangene Jahr 32 erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen vermelden. Und bei der Auflösung der Schätzfrage kam TSV-Kassier Thomas Beck der Zahl am nächsten und gewann den ersten Preis, einen Flachbildschirm. Insgesamt befanden sich 3372 Bierdeckel in dem Einkaufswagen.

Turn- und Sportverein Pfaffenhofen 1906 e.v.

74397 Pfaffenhofen/Württ.